zu:texten 2020

Ein „Kultur macht stark“-Projekt mit dem Boedecker Kreis Berlin und dem Autorenpaten Tim Holland. Poesie ist weit mehr als Gedichteschreiben! Und Gedichte brauchen nicht unbedingt die Buchseite, um zu existieren. Gedichte entstehen auch mit Körpern, Stimmen, Farben, Instrumenten und Geräuschen. Die Workshopreihe „zu:texten“ unter Leitung des Dichters Tim Holland und seinen Gästen sowie der Medienpädagogin Cathleen Henschke bietet Jugendlichen von 14-18 Jahren einen umfassenden Einblick in poetische Ausdrucksweisen. 


Termine

MI 2.9.2020 | 10–15 Uhr
Mit Tabea Xenia Magyar

Körper, Stimme, Raum

Man muss nicht auf einem Stuhl hinter einem Tisch sitzen, um Gedichte vorzulesen. Tabea Xenia Magyar ist Dichterin und Performancekünstlerin. Ganz automatisch verbindet sich bei ihr gesprochener Text und die Bewegung im Raum – wie klingt dabei die Stimme? Für Verse findet sie Körperhaltungen und für das, was gesagt werden muss, neue Sprechorte. Das probieren wir auch aus.


FR 4.9.2020 | 10–15 Uhr
Mit Shannon Sullivan

Poetry Yoga

Äh, was ist Poetry Yoga? Das kannst Du nur in diesem Workshop herausfinden. Klar ist, neben Bleistift und Papier kommen auch Körper und Stimme zum Einsatz. Zusammen mit der Dichterin und Lehrerin für physische Poesie Shannon Sullivan untersuchen wir, wo die gesprochene Sprache aufhört und die Bewegung des Gedichts im Körper anfängt. Bitte an bequeme Kleidung denken.


MO 7.9.2020 | 10–15 Uhr
Mit Nele Probst

Die Sprache in die Stadt bringen – Graffiti und Nature Art

Wie kann man Schreiben, ohne Tastatur oder Stifte zu benutzen? Was sind die Graffitis der Poesie? Darum geht es im Workshop mit der Künstlerin Nele Probst. Wir picknicken gemeinsam im Mauerpark und tauchen ein in die Welt von GraffitikünstlerInnen und nature artists. Bitte an entsprechende Kleidung denken: Es darf gesprüht werden.


SO 13.9.2020 | 10–15 Uhr
Mit José F.A. Oliver

Ping-Pong und Pong-Ping – lyrischer Sprachmix und Übersetzungen

Wir alle sind vielsprachig – und wissen das manchmal gar nicht. Andauernd übersetzen wir uns selbst. Hin und her geht es, je nachdem, wo wir gerade sind. Im Workshop schauen und hören wir genau hin: In welcher Sprache denken wir? In welcher Sprache träumen wir? Welche Sprache ist besonders gut zum Schimpfen? Und welche für Liebeserklärungen? Unter der Anleitung des Dichters und Übersetzers José F.A. Oliver jonglieren wir mit Wörtern, wie es uns gefällt.


DI 15.9.2020 | 10–15 Uhr
Mit Bernadette La Hengst

Lyrics oder Lyrik?

„I need air to breathe / Everywhere for you and me“ – Lyrics oder Lyrik? Wer will das entscheiden? Lyrik ist musikalisch und Songtexte sind lyrisch. Das ist doch klar. Die Musikerin und Aktivistin Bernadette La Hengst schreibt, summt und singt mit uns Texte.


DO 24.9.2020 | 10–15 Uhr
Mit Tanasgol Sabbagh

Spoken Word

Texte schreiben, das bedeutet auch, sich eingehend mit Dingen zu beschäftigen, die uns alltäglich umgeben. Wir leben ja nicht in einem Vakuum. Vieles aus unserer Umwelt hat einen direkten oder indirekten Einfluss auf uns. Wir versuchen, daraus Texte zu machen, auch über die Dinge, die uns nicht passen, zum Beispiel Rassismus, Sexismus, Gentrifizierung. Die Poetry Slammerin Tanasgol Sabbagh zeigt, wie man Texte für sich und für die Bühne schreibt.


MI 30.9.2020 | 10–15 Uhr
Mit Yevgeniy Breyger

Gedichte zum Anlehnen

Was ein Gedicht ausmacht, kann man aus dem Bauch heraus gar nicht so genau sagen. Yevgeniy Breyger stellt Dichterinnen und Dichter vor und wir lesen und hören ganz unterschiedliche Gedichte – so nähern wir uns der Sache an. Wir schauen genau hin, was alles im Gedicht steckt und wie es gemacht ist. Dann probieren wir es selber aus, wir klauen, lassen uns inspirieren oder geben einfach ungefragt Antworten in Gedichtform.


Alle Jugendlichen von 14 bis 18 Jahren sind herzlich willkommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Anmeldung unter: timpunktholland@googlemail.com 

In Kooperation mit dem Boedecker Kreis Berlin und der Max-Bill-Schule, in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Schreibende Schüler e.V., der Max-Beckmann-Oberschule und der gGmbH Musikschule tomatenklang.