Service


Service am Haus für Poesie. Oder: Wir haben das Haus, Sie bei uns das Wort!

Das Haus für Poesie ist ein offenes Haus für PoesieliebhaberInnen, für Dichterinnen und Dichter, für Neugierige und Ratsuchende, für Lyrikkollektive, für Forschende und Lehrende, Ausbildende und Auszubildende. Sie können uns jederzeit per Mail oder Telefon erreichen oder einen Besuch mit uns vereinbaren.

In unseren großen Archiven, der lyrikline.org für gesprochene Dichtung weltweit, unserem Tonarchiv mit Lesungen aus den letzten 30 Jahren und dem ZEBRA-Poesiefilm-Archiv stellen wir mithilfe von Partnern aus über 40 Ländern weit über das Tagesprogramm hinaus Dichtung in allen erdenklichen Sprachen und medialen Formen der Öffentlichkeit zur Verfügung. Für Schulen erarbeiten wir didaktische Handreichungen, die wir kostenlos anbieten, Gedichtspaziergänge und E-Learnings, die wir in unserer Mediathek zugänglich machen. Wir stehen mit unserem Wissen und unserer Erfahrung gern anderen Institutionen und auch Einzelpersonen zur Seite.

Nachtschicht: Die Lange Nacht des guten Exposés

Ein gutes Exposé ist oft mitentscheidend für den Publikationserfolg. Was aber macht ein gutes Exposé aus? Welche Anforderungen stellen Verlage an AutorInnen? Welches Stipendium oder Projekt auch immer gerade Antrieb ist, ob Profi oder Anfänger: Die letzten Tage des Jahres werden im HfP zum Anlass genommen, gemeinsam mit Gleichgesinnten wichtige Unterlagen auf Hochglanz zu polieren, … Mehr

Ab 2020 am Haus für Poesie: Kompetenznachweis Kultur

Am Haus für Poesie wollen wir mit vielfältigen und passgenau zugeschnittenen Angeboten Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene zwischen 12 und 27 Jahren stärken, die in Lyrik und Poesie ihren Ausdruck finden, ihnen neue Perspektiven für ein erfülltes Leben mit und neben ihren Talenten vermitteln. Wir wissen, wie wichtig es Kindern, Jugendlichen und Jungen Erwachsenen ist, … Mehr

Ankerinstitution für Dichtung und DichterInnen

Das Haus für Poesie ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG). Es ist auch Gründungsmitglied des Netzwerk Lyrik e.V. und entwickelt in gemeinsamer Arbeit Konzepte, Entwicklungspapiere, Forderungskataloge, Fachtagungen und Konferenzen. Das Haus für Poesie ist Gründungsmitglied und engagiert bei „die Vielen“. Darüber hinaus ist das Haus eine Ankerinstitution für bedrohte, verfolgte und geflüchtete … Mehr

2018–2020: 2 Jahre Poetische Bildung und Partizipation am Haus für Poesie

Zwei Jahre Poetische Bildung am Haus für Poesie, das bedeutet auch zwei Jahre BesucherInnen-Feedback. Sei es via Mail, Facebook oder mündlich, sei es über unser analoges Gästebuch. Natürlich ist das Lyrikpublikum das beste der Welt! Viele, viele TeilnehmerInnen haben uns befragt, bewertet, beurteilt und auch mal verurteilt – auf dass das Haus für Poesie sich … Mehr

Poetische Bildung? Was macht man denn da so?

Wir werden oft gefragt, was man denn in der Poetischen Bildung lernen kann. Wir haben da mal im Team ein paar Antworten gesammelt… Was wir unterrichten: 1. Gedichte laut und leise zu lesen 2. Gedichte alleine und gemeinsam im Chor zu rezitieren 2. Texte einzuprägen und auswendig zu lernen 3. Werte und Haltungen von Kulturen … Mehr

20 Punkte für die Ausrichtung der literarischen Bildung zur Umsetzung des aktuellen Rahmenplans der Kulturellen Bildung Berlin (2016).

20 Punkte zur Ausrichtung der literarischen Bildung zur Umsetzung des aktuellen Rahmenplans der Kulturellen Bildung Berlin (2016). Offener Brief der Poetischen Bildung am Haus für Poesie Die literarische Bildung ist aus unserer Sicht die wichtigste Kulturelle Bildung. Nur die literarische Bildung ermöglicht in unserer schriftgeprägten Umwelt aktive Teilhabe. Leseverständnis- und Schreibkompetenz sind entscheidend für späteren beruflichen … Mehr